Geschichtsdidaktik empirisch 17

Vom 7. bis 8. September 2017 findet in Basel wieder die Tagung Geschichtsdidaktik empirisch statt. Die Tagung will einen möglichst repräsentativen Überblick zu Trends, Ideen und Problemen der empirischen Forschung in der Geschichtsdidaktik ermöglichen und den wissenschaftlichen Austausch unter den beteiligten Personen anregen. Im Rahmen der «geschichtsdidaktik empirisch 2015» fanden zwei Keypanels statt, welche Übersetzbarkeit und Integration von zentralen geschichtsdidaktischen Konzepten in englische bzw. französische Theorieansätze beleuchteten. Die Tagung «Geschichtsdidaktik empirisch 17» knüpft an diese Diskussion an und greift mit dem Titel «Translation II» einen zweiten virulenten Aspekt auf, der Übersetzung benötigt: Jenen zwischen Theorie und Empirie.

In zwei Keynotes werden einerseits die Problematik der Übersetzung und Übersetzbarkeit geschichtsdidaktischer Theorie in empirische Herangehensweisen und Analysen und anderseits die Rückführung der empirischen Ergebnisse in die Theorie entfaltet und diskutiert.

Als Keynotespeaker/in begrüssen dürfen wir:

  • Prof. Dr. Carla van Boxtel (Universität Amsterdam)
  • Prof. Dr. Michele Barricelli (Universität München)

 

Anmeldeschluss für die Tagung ist der 28. August 2017: http://www.geschichtsdidaktik-empirisch.ch/