Tagung "Die schulische Wissensordnung im Wandel (19. und 20. Jahrhundert) - Schulfächer, Lehrpläne, Lehrmittel"

Im Rahmen der Tagung "Die schulische Wissensordnung im Wandel (19. und 20. Jahrhundert) - Schulfächer, Lehrpläne, Lehrmittel" werden unter der Leitung von Stephan Hediger (Pädagogische Hochschule Zürich) Forschungsergebnisse aus der historisch orientierten Geschichtsdidaktik zur Diskussion gestellt.

Die Veranstaltungsblock «Geschichtsunterricht im Wandel» findet am 2. Februar 2017 an der Universität Zürich statt.

Kurzreferate:

  • Markus Furrer (Pädagogische Hochschule Luzern): «Geschichte: ein Schulfach und sein Funktionswandel»
  • Sabina Brändli (Pädagogische Hochschule Zürich, Sinergia): «Schulfach und akademische Disziplin: Der Geschichtsunterricht deDeutschschweiz zwischen Wissenschaft und populärer Geschichtskultur»
  • Nadine Ritzer (Pädagogische Hochschule Bern): «Tell oder Dunant oder Ho Chi Minh und Ghandi? Geschichtsunterricht in der Schweiz im Zeichen des Kalten Krieges»

Die Tagung "Die schulische Wissensordnung im Wandel (19. und 20. Jahrhundert) ­ Schulfächer, Lehrpläne, Lehrmittel" findet am 2. und 3. Februar 2017, Universität Zürich

(vgl. Programm in der Beilage)