Postkoloniale Perspektiven und die historisch-politische Bildung heute

Im Rahmen des diesjährigen Basler Kolloquiums zur Didaktik der Geschichte und Politik stellen renommierte Forschende aus dem In- und Ausland Ergebnisse ihrer Projekte zum Thema Postkolonialismus vor und zeigen, wie Geschichtsvermittlung im Gespräch stattfinden kann. Als eine Fortbildungsveranstaltung für wissenschaftliches Personal bietet das Kolloquium über die Universität Basel und die PH FHNW hinaus auch Lehrpersonen der politischen Bildung und Geschichte die Möglichkeit zum offenen Dialog. Alle Vorträge finden in der Orangerie an der PH FHNW, Riehenstrasse 154 in Basel statt.

segu ist fertig!

Die OER-Lernplattform segu ist am 25. Januar fertig gestellt worden. Nach fast sechsjähriger Entwicklungsarbeit am Historischen Institut der Universität zu Köln steht jetzt eine fertig ausgebaute Online-Lernplattform für Geschichte mit freiem Zugang zu knapp 200 Lernmodulen in 24 Modulserien bereit. Näheres auf http://segu-geschichte.de/

 

Tagung Aneignungspraktiken an ausserschulischen Lernorten

Am 9. und 10. Juni 2017 findet an der PH Luzern die bereits angekündigte fünfte Tagung «Ausserschulische Lernorte» statt. Was tun Lernende mit den ihnen an ausserschulischen Lernorten zur Verfügung stehenden Angeboten? Wie machen sie sich ausserhalb des Schulzimmers Inhalte zu eigen? Diesen und ähnlichen Fragen stehen im Zentrum der Tagung. Weitere Angaben im beiliegenden Flyer.

Tagung: Fachdidaktische Forschung zur Lehrerbildung

Vom 27. bis 29. September 2017 findet an der PH Freiburg im Breisgau die gemeinsame Fachtagung 2017 der Gesellschaft für Fachdidaktik (GFD e.V.) und der Konferenz Fachdidaktiken Schweiz (KOFADIS) statt. Die Tagung dient der Präsentation von (Zwischen-)Ergebnissen gegenwärtiger fachdidaktischer Forschungsprojekte zum Tagungsthema, die auch über die Grenzen der eigenen Fachdidaktik hinaus weiterführend sind. Nähere Angaben im beiliegenden Flyer.

Publikationseinladung – Call for Papers „Feste - Zwischen Gedenken und Umdeutung“

Das Dossier der Nummer 4.2018 der Zeutschrift Didactica Historica widmet sich dem Thema «Feste - zwischen Gedenken und Umdeutung». Gefragt sind Beiträge aus den Perspektiven der Geschichtsdidaktik, des Geschichtsunterrichts und der Geschichte. Zu diesem inhaltlichen Schwerpunkt, aber auch zu allen anderen Rubriken sind Beiträge erbeten. Die Zeitschrift erscheint in zweifacher Form: zum einen als Heft von rund 60 Seiten und zum anderen als online-Publikation.

Ideenwettbewerb: Vermittlungskonzept zum Programm "Geschichte am Originalschauplatz erleben

Gesucht werden herausragende Ideenstudien für Vermittlungsprojekte für Schülerinnen und Schüler, die in enger Zusammenarbeit zwischen den Verantwortlichen der Schlösser Thun, Spiez und Oberhofen sowie eventuell weiteren Partnern entwickelt und in den historischen Liegenschaften umgesetzt werden. Der Wettbewerb soll in der Kulturvermittlung tätige Kulturschaffende anregen, unter Berücksichtigung der aktuellen Ansätze der Museumspädagogik und der kantonalen Lehrpläne, neuartige Ideen für Vermittlungsprojekte zu erarbeiten.

Rausch & Ordnung. Eine illustrierte Geschichte der Alkoholfrage

Kürzlich wurde mit dem Buch „Rausch & Ordnung. Eine illustrierte Geschichte der Alkoholfrage, der schweizerischen Alkoholpolitik und der Eidgenössischen Alkoholverwaltung 1887-2015, Bern 2016“ eine auf D, F und I vorliegende  Publikation lanciert, die auch als Digitale Quellenedition erhältlich ist (Umfang: ca. 1500 Seiten, mit rund 300 Quellen und Direktlinks zu rund 50 Filmen) und für den Einsatz im Unterricht auf der Gymnasialstufe geeignet ist (s. Flyer im Anhang).

Tagung "Die schulische Wissensordnung im Wandel (19. und 20. Jahrhundert) - Schulfächer, Lehrpläne, Lehrmittel"

Im Rahmen der Tagung "Die schulische Wissensordnung im Wandel (19. und 20. Jahrhundert) - Schulfächer, Lehrpläne, Lehrmittel" werden unter der Leitung von Stephan Hediger (Pädagogische Hochschule Zürich) Forschungsergebnisse aus der historisch orientierten Geschichtsdidaktik zur Diskussion gestellt.

Die Veranstaltungsblock «Geschichtsunterricht im Wandel» findet am 2. Februar 2017 an der Universität Zürich statt.

Kurzreferate:

Call for Papers «geschichtsdidaktik empirisch 17»

Call for Papers für die Nachfolgetagung «geschichtsdidaktik empirisch 17» vom 7. und 8. September 2017 in Basel:
Möglich sind Beiträge zu folgenden Themenbereichen:

  • Schulische Prozesse historischen Lernens zu den Themenfeldern «Unterricht», «Schüler/-innen», «Lehrpersonen»
  • Ausserschulische Geschichtsvermittlung bzw. ausserschulische Geschichtsaneignung; Geschichtskultur
  • Lehrerinnenaus- und -fortbildung bzw. Lehrerprofessionalität

Die Eingabefrist (Abstract) ist der 14. Januar 2017. Weitere Informationen im angehängten PDF.

Seiten

Subscribe to DGGD RSS