Gesprächsreihe «Geschlecht Bildung Profession»

Unter dem Titel «Geschlecht Bildung Profession» organisiert die Pädagogische Hochschule FHNW eine Gesprächsreihe zu Genderfragen in pädagogischen Berufen.

An vier Abendveranstaltungen von Juni 2019 bis Juni 2020 diskutieren Gäste aus Wissenschaft, Berufspraxis, Politik und Verwaltung über Geschlechterungleichheiten und ziehen daraus Schlüsse für die Professionsentwicklung. Die Anlässe richten sich sowohl an das Praxis- wie auch an das Hochschulfeld. Zudem spricht die Ringveranstaltung direkt Studierende der Pädagogischen Hochschule FHNW an.

Geschichtsdidaktik empirisch 20: Call for papers

Die Tagung Geschichtsdidaktik empirisch 20 findet am 10. und 11. September 2020 in Basel statt. Papers können bis am 1. September 2019 eingegeben werden. Das Tagungsprogramm wird Präsentationen zu Ideen und Befunden zu Interventionsmassnahmen mit Schüler*innen in der Schule und an ausserschulischen Lernorten, zu Interventionsmassnahmen mit (angehenden) Lehrpersonen in Hochschule und Weiterbildung, sowie zu Professionalisierungsmassnahmen im Feld der schulischen und ausserschulischen Geschichtsvermittlung aufnehmen.

HISTORIA Geschichtswettbewerb

Noch bis zum 31. März 2019 können  a l l e Arbeiten zum Thema „Historische Spurensuche“, die auf lokaler/regionaler oder familiärer Recherche beruhen, eingesandt werden. Weitere Informationen im Flyer.

Die Jugoslawienkriege vermitteln: Zugänge und Herausforderungen

Zu diesem Thema findet am Samstag, 19. Januar 2019, eine Tagung des Zentrums Politische Bildung und Geschichtsdidaktik der PH FHNW am Zentrum für Demokratie Aarau statt. Die Tagung nimmt Möglichkeiten des didaktischen Umgangs mit einem gesellschaftlich relevanten, aber anspruchsvollen und herausfordernden Gegenstand in den Blick und möchte Impulse für die praktische Geschichtsvermittlung anbieten. Die Veranstaltung ist in die Tagungsreihe «Erinnerung – Verantwortung – Zukunft» eingebettet.

Aufruf

Dear colleagues,

We are currently working on a project for the Organisation for Security and Cooperation in Europe relating to a OSCE-ODIHR project called Words Into Action, which links to wider OSCE-ODIHR / UNESCO project on Addressing Antisemitism Through Education. Our work in the project focuses on developing teacher training materials to address antisemitism, bias, prejudice and intolerance. We are aiming to collect data from teacher trainers and education NGOs across the 57 countries of the OSCE.

Seiten

Subscribe to DGGD RSS